Mindestlohn und Mindeststandards in der Fleischwirtschaft treten in Kraft

31. Juli 2014

Am 1. August 2014 tritt der Mindestlohn für die Deutsche Fleischwirtschaft in Kraft. Die notwendige Rechtsverordnung der Bundesregierung ist gestern im Bundeskabinett verabschiedet worden. Damit haben alle Unternehmen der Fleischwirtschaft ab dem 1. August 2014 einen Mindestlohn von 7,75 € zu zahlen. Er steigt zum 1. Dezember 2014 auf 8,00 €, ab dem 1. Oktober 2015 auf 8,60 € und ab dem 1. Dezember 2016 auf 8,75 €.

Zusätzlich hat die Fleischwirtschaft einen eigenen Verhaltenskodex verabschiedet. In diesem Kodex verpflichten sich die unterzeichnenden Unternehmen, dass auch ihre Dienstleister Mindeststandards für Unterbringung und Transport zur Arbeitsstätte einzuhalten haben. Danach muss Wohnraum, der Mitarbeitern überlassen wird, bestimmten, fest definierten Standards entsprechen. Es darf nur eine angemessene Miete gemäß gültigem Mietspiegel verlangt werden. Auch dürfen den Mitarbeitern nur tatsächlich angefallene bzw. angemessene Transportkosten in Rechnung gestellt werden.