Hitzefrei am Arbeitsplatz?

23. Juli 2012

Endlich ist der Sommer da und spätestens jetzt beginnt die Diskussion darüber, welche Temperaturen an Arbeitsplätzen herrschen dürfen. Im Jahr 2010 wurden die hierfür maßgebliche Technische Regel für Arbeitsstätten (ASR) neu gefasst. 

Die Regelung gibt gegenüber der alten ASR 6 einige konkretere Hinweise und Empfehlungen über Maßnahmen bei wärmebelasteten Arbeitsplätzen, ändert aber das Schutzniveau nicht grundlegend. Die Empfehlungen sind nicht neu, so dass sich keine unmittelbare Verschärfung für die Unternehmen ergeben.

hitzefrei Jens-Bredehorn pixelio.deAnders gesagt: Hat der Arbeitgeber  eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt und hieraus eventuelle Arbeitsschutzmaßnahmen auf Basis der alten ASR 6 zu Raumtemperaturen ergriffen, ist alles in Ordnung. Falls keine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt worden ist, besteht ohnehin Nachbesserungsbedarf, und nicht erst mit der Veröffentlichung der ASR 3.5

Weiterhin gilt wie bisher:

 

Es besteht kein Anspruch auf „Hitzefrei“, auch nicht bei sehr hohen Außentemperaturen.

  • Es darf auch weiterhin in Räumen gearbeitet werden, in denen es wärmer als 26 °C ist.
  • Die ASR 3.5 gibt genau wie die alte ASR 6 Empfehlungen und Hinweise, aber keine verbindlichen Vorgaben über Maßnahmen. Der Arbeitgeber ist frei, auch andere Maßnahmen zu ergreifen.

 

 

Bild:©Jens Bredehorn/PIXELIO